Beide Tourist-Informationen sollen erhalten bleiben

Verbandsgemeinde Kell am See , den 17.02.2017

Saarburg, 17. Februar 2017. Bei der zweiten Sitzung der Lenkungsgruppe zu den Fusionsgesprächen der Verbandsgemeinden Saarburg und Kell am See im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg sind erste Beschlüsse gefasst worden.

 

So hat sich die Lenkungsgruppe dafür ausgesprochen, im Falle einer Fusion die beiden Tourismuszentralen an ihren Standorten zu erhalten. Sowohl die Saar-Obermosel-Touristik e.V. (SOT) mit Niederlassungen in Saarburg und Konz als auch die Tourist-Information Hochwald Ferienland e.V. in Kell am See sind als Verein organisiert. Wegen der unterschiedlichen Zielgruppen, Schwerpunkte und geografischen Orientierung der Einrichtungen, die SOT-Geschäftsführerin Stefanie Koch und Tourist-Info-Chefin Walburga Meyer (Kell am See) in der Sitzung gemeinsam ausführlich vorstellten, sollen beide Vereine in ihrer bisherigen Form bestehen bleiben. Indes sollen die Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse und Beteiligungen, die die Einrichtungen für Leistungen Dritter zahlen, auf den Prüfstand gestellt werden. Darüber hinaus sollen Verwaltung und Touristiker ein Konzept zur Kontrolle, Instandhaltung und Beschilderung der Premiumwanderwege unter möglicher Einbeziehung der Kontrolle der Gewässer III. Ordnung erarbeiten.

 

Einig ist sich die Lenkungsgruppe auch darüber, die jeweiligen Leuchtturm-Veranstaltungen und Zusammenschlüsse mit starkem Identifikations-Potenzial in der jeweiligen VG unangetastet zu lassen und sie weiterhin finanziell zu bezuschussen. So solle es auf Keller Seite beispielsweise die traditionelle Verbandsgemeindetierschau in Kell am See ebenso weiterhin geben wie das Orchester der Verbandsgemeinde Kell am See e.V.

 

Gesetzte Veranstaltungen mit entsprechender finanzieller Unterstützung auf Saarburger Seite sind demnach beispielsweise die Krönung der Saar-Obermosel-Weinkönigin, der Kooperationsbeitrag des Mehrgenerationenhauses oder das VG-Fußballturnier.

 

Nach einer Fusion wären die Mittel für diese und andere Kulturveranstaltungen, Einrichtungen und Vereine in den Haushalt einzustellen, lautet der entsprechende Beschluss.

 

Zum Bereich Schulen hat der Ausschuss sich den Beschlüssen des Verbandsgemeinderates Kell am See zur Schulorganisation in der VG Kell am See angeschlossen. Bürgermeister Martin Alten erläuterte dazu, dass die Konzentration langfristig auf den Grundschulen Schillingen und Zerf liegen soll.

 

Bis zur nächsten Sitzung des Lenkungsausschusses sollen die Investitionskosten unter Einrechnung von Zuschüssen berechnet und die Auswirkungen auf die Schulsonderumlagen dargestellt sein.

Bei den Kindertagesstätten ist eine unmittelbare Betroffenheit der Verbandsgemeinden nicht gegeben, da die Kitas nicht in Trägerschaft der VG Kell am See oder Saarburg stehen. Gleichwohl ist man sich einig, dass es auch nach einer Fusion eine wichtige Aufgabe der Verbandsgemeindeverwaltungen bliebe, die Ortsgemeinden als Träger der Kitas (auch bei der Gebäudeträgerschaft) wie bisher zu unterstützen.

 

Das Protokoll der ersten Sitzung der Lenkungsgruppe sowie eine Präsentation aus der zweiten Sitzung sind im Internet zu finden unter www.saarburg-kellamsee.de

 

Kontakt:

Susanne Rendenbach

Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg

Zimmer 18, Schlossberg 6, 54439 Saarburg

Tel. 06581/81-118

Mail: pressestelle@vg-saarburg.de

www.vg-saarburg.de

 

Fotoserien zu der Meldung


Zweite Sitzung (08.02.2017)

Zu ihrem zweiten Treffen am 8. Februar kam die Lenkungsgruppe mit weiteren hinzugebetenen Teilnehmern im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg zusammen. Foto: Pressestelle VGV Saarburg