Lärm durch Rasenmäher und andere Geräte und Maschinen

Verbandsgemeinde Kell am See , den 03.08.2012

Die Bestimmungen über den Betrieb von Rasenmähern und anderen lärmerzeugenden Geräten und Maschinen wurden durch eine Änderung des Landesimmissionsschutzgesetzes zusammengefasst und vereinfacht.
Der Betrieb von lärmerzeugenden Geräten und Maschinen (einschließlich Rasenmäher) ist an Werktagen
in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr und
von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr
nicht erlaubt!
An Sonn- und Feiertagen ist die Inbetriebnahme ganztägig unzulässig.
Das Betriebsverbot am Mittag gilt jedoch nicht für Maschinen, die im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge oder gewerblich genutzt werden.
Freischneider, Grastrimmer, Graskantenschneider, Laubbläser und Laubsammler unterliegen wie bisher Sonderregelungen. Sie dürfen an Werktagen in der Mittagszeit (13.00 Uhr bis 15.00 Uhr) sowie von 17.00 Uhr bis 9.00 Uhr weder privat noch gewerblich eingesetzt werden. Ebenso gilt hier ein ganztägiges Betriebsverbot an Sonn- und Feiertagen.
Bei Störungen empfiehlt es sich, mit dem Verursacher zu sprechen und ihn zu bitten, die Betriebszeiten einzuhalten. Sollte dies nicht funktionieren, ist das Ordnungsamt der Ansprechpartner. Verstöße gegen die einschlägigen Bestimmungen können mit einer Geldbuße geahndet werden.
Es wird um entsprechende Beachtung und Rücksichtnahme gebeten.
Kell am See, den 2. August 2012
Verbandsgemeindeverwaltung Kell am See
Örtliche Ordnungsbehörde

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Lärm durch Rasenmäher und andere Geräte und Maschinen