Städtebauförderung - Ausweitung auf den ländlichen Raum

Verbandsgemeinde Kell am See , den 27.01.2014

Der GStB begrüßt, dass das Städtebauförderungsprogramm "Ländliche Zentren" künftig auch auf kleinere Städte und Gemeinden ausgeweitet wird. Es ist ein richtiger Schritt, um Abwanderungstendenzen aus den ländlichen Räumen entgegenzuwirken und im Interesse gleichwertiger Arbeits- und Lebensbedingungen die Orts- und Stadtkerne aufzuwerten. Der GStB fordert seit vielen Jahren eine verstärkte Förderung der von den Auswirkungen des Bevölkerungsrückgangs besonders betroffenen ländlichen Räume. Mit den Mitteln der Städtebauförderung können nunmehr bereits bestehende und künftige interkommunale Kooperationen sowie das in vielen ländlichen Gemeinden vorhandene Engagement privater Grundstückseigentümer unterstützt werden. Auf diese Weise lassen sich die Versorgungstrukturen nachhaltig sichern. Weitere Infos unter isim.rlp.de.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Städtebauförderung - Ausweitung auf den ländlichen Raum