Neue Aktive im Willkommensnetzwerk dringend gesucht

Verbandsgemeinde Kell am See , den 30.08.2016

In der Verbandsgemeinde Kell am See unterstützen Ehrenamtliche seit Mitte vergangenen Jahres geflüchtete Menschen.
Sie unterstützen die Familien und Alleinreisenden, die in Privatunterkünften leben, organisieren die Willkommenscafés und machen Sprachangebote.
Darüber hinaus haben sich weitere Initiativen gebildet, wie z.B. ein „Kidstreff“ in Kell am See, der einmal wöchentlich nachmittags ein Spielangebot für die Kinder in den Gemeinschaftsunterkünften macht. Insgesamt engagieren sich mehr als 80 Aktive....


Jetzt sucht das Netzwerk dringend neue Aktive, die Lust und Zeit haben, sich zu engagieren:
• in der Begleitung von Menschen in den Privatunterkünften,
• in der Begleitung von Schwangeren,
• in der Organisation der Willkommenscafés
• im Spracherwerb
Jeder Aktive bestimmt selbst, wieviel Zeit er in dieses Engagement einbringen möchte, ob er ein einmaliges oder regelmäßiges Hilfsangebot macht. Wenn sich ein Unterstützerteam bildet, das sich beispielsweise um eine Familie kümmert, dann ist für jedes Teammitglied der Einsatz überschaubar. In ihrem ehrenamtlichen Engagement sind die Aktiven durch eine Versicherung (von Seiten der Caritas oder des Bistums Trier) abgesichert.


Die Unterstützung kann ganz vielfältig aussehen, angefangen von gelegentlicher nachbarschaftlicher Hilfe, über das Mitnehmen zum Einkauf, dem Helfen bei der Bewältigung ganz alltäglicher Probleme, ... Es geht darum, den Menschen zu helfen, sich in Deutschland zurecht zu finden, mit der neuen Kultur vertraut zu werden.
Herr Flämig - als Ehrenamtskoordinator der Caritas - und Frau Scherer - als Pastoralreferentin des Bistums Trier - koordinieren und begleiten gemeinsam (als Tandem) die Arbeit der Ehrenamtlichen, sind ansprechbar, wenn es Probleme gibt, bieten regelmäßige Austauschtreffen an und sorgen für Fortbildung (z.B. zu Fragen des Asylrechtes, zur interkulturellen Kompetenz, zum Umgang mit Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben, etc....).


Insgesamt leben ca. 200 geflüchtete Menschen in der Verbandsgemeinde Kell am See. Standen im letzten Jahr eher Fragen der Unterbringung im Vordergrund, so ändern sich jetzt die Fragestellungen und die nächsten Schritte zu einer gelingenden Integration werden immer wichtiger - hier vor allem die Integration in den Gemeinden, der Erwerb von Sprachkenntnissen und die Arbeitsmöglichkeiten.
Ein Infoabend, bei dem auch Gelegenheit sein wird, mit Aktiven in der Flüchtlingshilfe ins Gespräch zu kommen, ist in Vorbereitung. Der genaue Termin wird in einem der nächsten Ausgaben des Amtsblattes veröffentlicht.
Wenn Sie sich vorab informieren möchten, können Sie gerne mit Herrn Flämig oder Frau Scherer Kontakt aufnehmen.


Kontaktadressen:
Elisabeth Scherer, Pastoralreferentin Dekanat Hermeskeil - Waldrach, Tel.: 06503-922889-13, Mail: elisabeth.scherer@bgv-trier.de
Andreas Flämig, Ehrenamtskoordinator Caritasverband Trier e.V., Tel.: 06502-9356332, Mail: flaemig.andreas@caritas-region-trier.de

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neue Aktive im Willkommensnetzwerk dringend gesucht