Kell am See

Vorschaubild

Ortsbürgermeister Markus Lehnen

Kirchstraße 11
54427 Kell am See

Telefon (06589) 7121
Telefax (06587) 991032

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kellamsee.de

Einwohner und Fläche
Einwohner: 2.110
Gemarkung: 2.826 ha, davon 636 ha Landwirtschaftsfläche und 1.932 ha Waldfläche

 

Herzlich willkommen im Luftkurort Kell am See!

 

Unsere rund 2.000 Einwohner umfassende Gemeinde Kell am See liegt inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück, 20 Minuten von Trier und 5 Minuten von der Autobahn A48 entfernt. Kell am See ist Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde mit einer umfassenden Infrastruktur.

 

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich unsere Gemeinde zu einem touristischen Zentrum im Hochwald entwickelt. Mehr als 200.000 Übernachtungen können so jährlich verbucht werden. Das vor kurzem erschlossene Neubaugebiet "An der Fischerei" erstreckt sich vom Ortskern in Richtung der Freizeitanlage am Stausee. Die vorbildlichen touristischen Einrichtungen, verbunden mit der kompletten Infrastruktur des Amtssitzortes der Verbandsgemeinde Kell am See, bieten Ihnen die besten Voraussetzungen für ein gesundes und attraktives Wohnen. Das Neubaugebiet "An der Fischerei" mit den beiden reinen Anliegerstraßen "Seestraße" und "An der Fischerei" bietet Ihnen im 1. Bauabschnitt 43 voll erschlossene Baugrundstücke von 540 bis 950 Quadratmeter Größe. Alle Grundstücke liegen auf einem sonnendurchfluteten Plateau mit Panoramablick vom Rösterkopf bis zum Teufelskopf.

 

 Ein vorbildlich ausgestattetes Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür: Freizeitzentrum am Stausee, Freibad, Ruwer-Hochwald-Radweg, Saar-Hunsrück-Steig, Klettergarten, Mini-Soccer-Anlage, Reitgestüt, Segelfluggelände, Rasensportpläatz, Tennisplätze, Spielplätze, Dorfpark usw. Dazu die hervorragende Infrastruktur eines Kleinzentrums mit Verbandsgemeindeverwaltung, Realschule plus, Kindergarten inklusive Kleinkindbetreuung, Seniorenheim inklusive betreutem Wohnen, Banken, Ärzten, Zahlarzt, Apotheke, Therapeutischen Praxen, Lebensmittelgeschäften, vielfältigen Handwerksbetrieben und Dienstleistern...

 

Es lohnt sich, Bürgerin oder Bürger der Ortsgemeinde Kell am See zu werden; Teil einer Gemeinschaft mit sportlich und kulturell vielfältigem Vereinsleben. Ideal für Familien, die darüber hinaus eine naturnahe und ruhige Lage mit guten Verkehrsanbindungen an überregionale Zentren und familiengerechte Einrichtungen in unmittelbarer Nähe suchen.

 

Wenn Sie als Tourist mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad, oder auch zu Fuß (zum Beispiel über den Saar-Hunsrück-Steig) nach Kell am See kommen - unser Luftkurort ist immer eine Reise wert. Hier erwartet Sie neben den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten auch eine hervorragende Gastronomie, die Sie rundum zu verwöhnen weiß. Wir freuen uns, Sie bald in Kell am See begrüßen zu können. Sie werden die offene Art der "Keller" sehr schnell zu schätzen lernen und sich in unserer Mitte wohlfühlen.

 

Baugrundstücke zu verkaufen
Die Ortsgemeinde Kell am See verkauft Baugrundstücke in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Zuschnitts in traumhafter Lage zwischen Ortskern und Keller See im Neubaugebiet "An der Fischerei". Der Preis für das vollerschlossene Bauland inkl. Endstufenausbau beträgt 85 Euro pro qm.
Nähere Informationen unter Telefon 06589-7121
Bebauungsplan und Textfestsetzungen sind als Kopie bei der Verbandsgemeindeverwaltung zu erhalten.
Telefon: 06589-17932
Markus Lehnen, Ortsbürgermeister

 

Geschichte
634 n. Chr. erwähnt der reiche Diakon Adalgysel, auch Grimo genannt, in seinem Testament erstmals den Namen Kell. Um 1220 werden im "Liberannalium" die erzbischöflichen Besitzungen in Kell aufgezählt. Kurfürst Balduin teilte sein Reich in Ämter auf. Kell wurde dem Amt "Grimburg" überstellt. Die Grimburg wurde Anfang des 13. Jahrhunderts von Erzbischof Johann erbaut und war über Jahrhunderte Sitz dieses Amtes. Es wurde später wegen seiner Größe in zwei "Pflegen" aufgeteilt, eine davon erhielt den Sitz in Kell und wurde dort bis zur napoleonischen Zeit geführt.
Der 30 jährige Krieg und die Hexenverfolgungen hinterließen auch in Kell ihre Spuren. Die Aufhebung der Feudalherrschaft 1802 durch Napoleon brachte Erleichterungen und mehr wirtschaftlichen Spielraum für Bauern und Handwerker. Die französische Herrschaft führte grundlegende Neuerungen ein. Später übernahm die preußische Regierung größtenteils die von Napoleon geschaffenen Verwaltungseinrichtungen. Kell blieb Sitz eines Amtes. In den 30er Jahren dieses Jahrhunderts wurde der Grundstock für die Metallindustrie gelegt. Neben der Metallindustrie ist in Kell auch die Holzindustrie heimisch, aber auch leistungsfähige Gewerbe sowie Dienstleistungsbetriebe. Mit dem Ausbau fremdenverkehrspolitischer Maßnahmen ist speziell in Kell ein neuer Erwerbszweig entstanden.


Veranstaltungen

25.08.​2018 bis
27.08.​2018
 
24.11.​2018 bis
25.11.​2018
 
 

Gastroangebote

25.08.​2018 bis
27.08.​2018
Kirmes mit VG-Tierschau in Kell am See
[mehr]